Gold Enterprise Resource Planning

Microsoft Dynamics

 

Dekra zertifiziert

msu solutions GmbH
Blücherstraße 24
06120 Halle (Saale)
fon +49 345 / 27 99 04-0
fax +49 345 / 27 99 04-93
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abrechnung in Eigenregie im Abwasserwerk Bergisch Gladbach

Gemeinsamer Bescheid für Regen- und Schmutzwassergebühren
Die Aufgabe des Abwasserwerkes der Stadt Bergisch Gladbach ist das Sammeln, der Transport und die Behandlung des in der Stadt anfallenden Abwassers. Dazu müssen rund 650 km Kanalnetz, mehr als hundert Sonderbauwerke, wie Regenklär-, Regenüberlauf- und Regenrückhaltebecken, Pumpstationen und eine hochtechnisierte Kläranlage betrieben werden. In den kommenden acht Jahren sind im Investitionsprogramm des Abwasserwerkes mehr als 90 Millionen Euro festgeschrieben, um die Abwasserbeseitigung in Bergisch Gladbach auf diesem hohen Niveau sicherzustellen. Mit der Übernahme der Gebührenveranlagung durch das Abwasserwerk der Stadt Bergisch Gladbach in Eigenregie wird nunmehr die Abrechnung der Gebühren für 110.000 Bürger einfacher und transparenter. Nach einer europaweiten Ausschreibung wurde die msu solutions GmbH mit der Lieferung und Einführung eines modernen ERP-Systems für die Gebührenabrechnung beauftragt.

Martin Wagner, Leiter des Abwasserwerks der Stadt Bergisch Gladbach: „Bisher erhielt jeder Haushalt zwei Bescheide, einen für Schmutzwasser zusammen mit der Abrechnung des örtlichen Versorgers für Strom, Gas und Wasser und einen weiteren für Regenwasser mit der Grundbesitzabgabe von der Stadt Bergisch Gladbach. Diese Gebührenerhebung erfolgt nunmehr vollständig in Eigenregie im Abwasserwerk selbst. Damit sind wir grundsätzlich auch Empfehlungen des Oberverwaltungsgerichts NRW gefolgt, das kürzlich die Gebührenerhebung durch Dritte in Frage gestellt hat. Bei der Übernahme der Daten aus den verschiedenen EDVSystemen und dem notwendigen umfangreichen Abgleich der Stamm- und Bewegungsarten haben uns die Projektverantwortlichen von MSU umfassend und fachkompetent unterstützt. Damit konnte das wichtigste Ziel des Projektes erreicht werden, zukünftig nur noch einen gemeinsamen Bescheid für Regen- und Schmutzwassergebühren bürgerfreundlich bereitzustellen.“